Hund

Tattoo Skizzen von Hunden

Im Bereich des künstlerischen Tätowierens sind Hundebilder fest in der Beliebtheit verankert.

Dabei sind ihre Bilder bei allen Geschlechtern und in den verschiedensten Lebensbereichen gefragt, wobei die Altersspanne völlig unterschiedlich ist.

Seit der Antike sind Hunde treue Begleiter von Menschen, als treue Begleiter, sie leben in den Gesellschaften der Menschen für mehrere Jahrtausende. In vielen Kulturen ist der Hund seit jeher ein treuer Beschützer, selbst bei den Anhängern der dunklen Mächte, für die der Hund der Führer seines Herrn ist. Das Bild des Hundes zierte ebenso wie der Löwe oft die Wappen des Adels und stand für Adel und Treue. Und der Gelehrte des antiken Griechenlands, Plutarch, verband Hunde mit Wachsamkeit und Konservatismus.

Tattoo-Skizze Hund

Interpretation verschiedener Völker

Hunde sind starke und treue Freunde des Menschen.

In verschiedenen Kulturen waren Hunde schon immer die besten Begleiter des Menschen, sei es im Krieg, bei der Jagd oder einfach in Friedenszeiten. In der griechischen Mythologie war der dreiköpfige Zerberus der Führer der menschlichen Seelen in die Unterwelt. In der alten slawischen Kultur glaubte man, dass Hunde in der Lage seien, die Zukunft vorherzusagen. Bei den Kelten und auch den Christen verkörperten diese Tiere Hingabe, Freundlichkeit, Aufrichtigkeit. Man glaubte, ein Hund könne den Menschen von allen Krankheiten heilen, und so wurde ein Körperbild des Tieres angefertigt.

Das Bild des schwarzen Hundes wird manchmal mit Hexerei in Verbindung gebracht, denn in vielen Legenden war es der schwarze Hund, der die Seelen in die Unterwelt führte. Alte griechische, indische und skandinavische Legenden beschreiben den Hund als Wächter und Führer in die Welt der Toten. Aber auch im Jenseits hilft der Hund der menschlichen Seele, seinen Weg zu finden.

Tattoo-Skizze Hund
Tattoo-Skizze Hund
Tattoo-Skizze Hund

Bedeutung im Tattoo-Bereich

Das Hunde Tattoo ist eher beim starken Geschlecht beliebt, obwohl auch viele Frauen es vorziehen, ihren Körper mit einem ähnlichen Design zu schmücken.

Viele Faktoren beeinflussen die Bezeichnung der Tätowierung: welche Hunderasse abgebildet ist, ihr Zustand, zusätzliche Elemente der Figur und so weiter. Männer entscheiden sich eher für Designs mit aggressiven Hunden. Frauen wiederum bevorzugen eher süße Schnauzen von vierbeinigen Lieblingen. Welche Interpretation verbirgt sich hinter den verschiedenen Bildern von Hunden?

Der Dobermann oder Bullterrier ist ein Wachhund. Da sie sehr treue und starke Hunde sind, strahlt ihr Bild eine starke Schutzenergie für ihre Besitzer aus. In der Regel werden solche Tätowierungen in dunklen Farbtönen durchgeführt. Der Ort für das Bild wird am häufigsten für den Rücken, die Brust oder die Schulter, den Unterarm gewählt.

Die gezeigte Aggression ist die eines grinsenden Hundes, und in der Regel signalisiert der Träger der Tätowierung, dass es besser ist, sich nicht auf einen Konflikt mit dem Träger einzulassen.

Schäfer trägt eine friedlichere Botschaft in sich. Das Tattoo mit dem Bild dieser Hunderasse drückt solche Charaktereigenschaften des Besitzers aus: Hingabe, Ausdauer und Kraft.

Oft dient das Bild eines Hundes auf dem Körper eines Menschen dem Besitzer als Erinnerung an sein verstorbenes Haustier. In der Regel werden solche Bilder mit den Namen ihrer vierbeinigen Freunde versehen, manchmal auch mit dem Datum des Lebens und des Endes des Lebens.

Mädchen neigen dazu, Bilder von freundlichen, lustigen Welpen zu wählen. Solche Bilder tragen keine Aggression in sich, im Gegenteil, verkörpern Zärtlichkeit und Freundlichkeit.

Das Hunde Tattoo kann in jeder Farbe, jedem Stil und jeder Technik ausgeführt werden, die Sie bevorzugen. In jedem Fall haben Sie sich mit der Wahl einer Hundeskizze einen Beschützer fürs Leben ausgesucht.

Hat dir der Artikel gefallen? Bitte bewerten.
Rückruf anfordern