Permanent Make-up Artikel
Einen Permanent Make-up Artist finden Wählen Sie den perfekten Artist in Ihrer Stadt.

Sterilität und Sterilisation im permanenten Make-up

Sterilität und Sterilisation in Permanent Make-up sind die wichtigsten Faktoren für die Gesundheit des Kunden, die für einen gewissenhaften Meister an erster Stelle steht.


Um die volle Sicherheit des Kunden zu gewährleisten, muss der Fachmann alle Hygienevorschriften in Bezug auf den Arbeitsplatz, die Arbeitsmittel und die Werkzeuge strikt einhalten.

Sterilität und Sterilisation in Permanent Make-up
Sterilität und Sterilisation in Permanent Make-up

Sterilität des Raumes

  • Böden. Der Bodenbelag muss leicht zu desinfizieren sein. Deshalb ist es strengstens untersagt, in Behandlungsräumen Teppiche zu verlegen, da sie eine Menge Bakterien, Staub und Schmutz ansammeln. Der Boden muss stets steril gehalten werden, das ist eine der wichtigsten Anforderungen an den Arbeitsprozess.
  • Tisch. Der Arbeitstisch des Meisters muss aus einem Material bestehen, das gut sterilisiert werden kann. Alle Oberflächen des Kabinetts sollten regelmäßig gründlich desinfiziert werden.
  • Im Arbeitsbereich ist es nicht wünschenswert, lebende Pflanzen zu halten, weil die Erde ein Lebensraum für Bakterien und verschiedene Pilze ist.
  • Fenster sind ein Muss für einen Permanent-Make-up-Raum. Der Arbeitsbereich muss regelmäßig gelüftet werden.
  • Außerdem muss es am Arbeitsplatz fließendes Wasser geben.
  • Die Stühle und Liegen im Zimmer müssen aus Materialien bestehen, die mit Sterilisationsmitteln behandelt werden können. Stühle und Sofas müssen Einwegartikel sein und nach jedem Kunden ausgetauscht werden.
  • Gute Beleuchtung. Das Licht im Büro sollte auf höchstem Niveau, hell, aber gleichzeitig angenehm für die Augen sein.
Sterilität und Sterilisation in Permanent Make-up

Wichtige Regeln

  • Oberflächen, mit denen regelmäßiger Kontakt auftritt (Schreibtisch, Lampe, Stuhl usw.) müssen vor jedem Eingriff und nach jedem Kunden mit Sterilisiermitteln behandelt werden.
  • Wenn ein funktionierendes Instrument auf den Boden fällt, muss es durch ein steriles Instrument ersetzt werden. Ersetzen Sie dabei die Handschuhe durch ein neues, steriles Paar.
  • Wenn der Handschuh mit einem Telefon oder einem Türgriff in Berührung kommt oder wenn der Handschuh beschädigt ist, muss er ersetzt werden. Wenn die Handschuhe mit einem Telefon, einer Türklinke oder einem beschädigten Handschuh in Berührung kommen, müssen sie ersetzt werden.
  • Moderne Permanent-Make-up-Geräte sind mit nachfüllbaren Einwegpatronen ausgestattet; denken Sie daran, diese zu ersetzen. Denken Sie auch daran, dass die Pinsel und Stifte, die Sie für Ihre Skizzen verwenden, regelmäßig sterilisiert werden müssen.
Sterilität und Sterilisation in Permanent Make-up
Sterilität und Sterilisation in Permanent Make-up

Die Sterilität des Arbeitsplatzes

Der Arbeitsplatz muss vor jedem weiteren Kunden vollständig vorbereitet werden.

Der Arbeitstisch ist desinfiziert und muss darauf vorbereitet werden:



  • Maschine für Permanent Make-up (unbedingt entkeimt);
  • Einweg-Module;
  • Sterile Nadeln;
  • Einweg-Handschuhe;
  • Einweg-Schutzmaske;
  • Vorbereitung für die Behandlung der Haut;
  • Maschinensterilisator;
  • Wollscheiben und -stäbchen;
  • Narkosepräparate;
  • Ein Behälter mit Wattepads, die gut mit Hautreinigungsmittel getränkt sind;
  • Pigmente und Aktivatoren;
  • Spezielle Spachtel, mit denen Farbstoffe gemischt werden;
  • Feuchte und trockene Tücher;
  • Spiegel und Lupe;
  • Nadelbehälter.




In der Nähe des Arbeitsplatzes muss ein Müllcontainer für die Entsorgung von gebrauchten Materialien sein.

Sterilität und Sterilisation in Permanent Make-up
Sterilisation von Arbeitsgeräten

Wichtig: Arbeitsnadeln, Pigmentkappen, Pigment und Handschuhe müssen Einwegartikel sein.


Auskochen, Einlegen in Sterilisiermittel und alkoholische Behandlungen garantieren keine vollständige Sterilität. Einweg-Verbrauchsmaterial sollte daher sofort entsorgt werden.

Dauerhafte Instrumente müssen gründlich desinfiziert werden. Zu diesem Zweck werden wiederverwendbare Instrumente in ein Ultraschallbad mit einem Sterilisationsmittel gelegt. Dies ist notwendig, um die schwer zugänglichen Bereiche der Instrumente von Fett, Proteinverunreinigungen und mechanischem Schmutz zu befreien.

Die letzte Etappe der Sterilisation des Arbeitsinstruments besteht darin, es in den Autoklav zu legen. Im Autoklaven sollte das Instrument mindestens eine Stunde bei einer Temperatur von 180 Grad Celsius sein. Die sterilisierten Instrumente müssen in einem Schrank mit ultraviolettem Licht aufbewahrt werden.

Alle oben genannten Regeln sollen sicherstellen, dass das Permanent Make-up-Verfahren nicht nur qualitativ hochwertig, sondern auch so sicher wie möglich ist, sowohl für den Handwerker als auch für den Kunden.

Hat dir der Artikel gefallen? Bitte bewerten.
Rückruf anfordern